Maria Bozic, 1950 im Münsterland geboren und getauft, gelernte Krankenschwester und später Buchhändlerin, lebt in Ibbenbüren, schreibt sporadisch seit 1975 Kurzprosa und Gedichte.

Zunächst Veröffentlichungen in Anthologien, danach eigene Bücher und Lesungen.

Mitglied der Literarischen Gruppe Osnabrück.


Kleine Vielfalt




120 Seiten, 6,90 Euro.
Im Buchhandel
und direkt beim Verlag erhältlich

kleine Vielfalt
Allerlei Prosa
Mal heiter, mal traurig, mal tröstlich

ISBN: 978-3-9814681-2-0


Babylon


Es wird viel geredet
und Wesentliches
wird zerredet
oder bleibt ungesagt,
und über deine Zunge
wächst eine Mauer
die ich nicht übersteige.

So gehen wir dazu über,
uns nichts mehr zu sagen

____________________

Mein Gott!
  Ich glaube an Dich
  den ich nicht kenne
  der mir aber dennoch
  so bekannt ist.

  Ich lebe durch Dich
  kann Dich erleben
  im Windspiel des Blattes
  im Gesicht meines Freundes.
  Gott, ich danke Dir.

  Doch gerade
  ist Dein Sohn verhungert,
  wo bist Du dann, Gott?
  Gerade
  wird deine Tochter getötet,
  wo bist Du dann, Gott?

  Gott, ich suche Dich.
  Lass nicht zu, dass
  ich Dich nicht finde;

  Ich hoffe auf Dich, warum
  kommen mir Zweifel?
  Ich liebe Dich, warum
  habe ich Feinde?

  Mein Gott, ich werde Dich nie
  begreifen.
  Gott, ich brauche Dich.
  Vielleicht kannst Du mich auch
  gebrauchen?
Ich bete.




Unser Kinderbuch


Ein kleiner Afrikaner
ISBN: 978-3-9814681-1-3

Ein Pendant zu den armen „Zehn kleinen Negerlein“, die sich in dem alten Lied (das laut Wikipedia bei uns
immer noch weit verbreitet ist) noch human ausgedrückt, auf Null oder Eins reduzieren.

Auch Kinder, die nach dem ersten Schuljahr noch nicht so gerne lesen, lieben dieses Buch.

Das Büchlein ist im Buchhandel erhältlich, oder auch direkt bei mir im MRAV kleiner verlag


23 Seiten, 7,50 Euro.
Im Buchhandel und direkt beim Verlag erhältlich


Potpourri der Gedanken




100 Seiten, 6,90 Euro.
Im Buchhandel und direkt beim Verlag erhältlich

Das Buch besteht aus gesammelten Eindrücken unterschiedlicher Gedanken und Begebenheiten. Meistens handelt es sich dabei um zwischen-menschliche Beziehungen, manchmal aufgrund von Zeitungsartikeln, die ich zu Geschichten und Gedichten geformt und verarbeitet habe.

Hier daraus zwei Gedichte,
eine Kostprobe der Vielschichtigkeit der Texte:


Worte


Worte
sind Kleider des Menschseins:
seidig oder zerlumpt –
schlampig oder fein –
schlicht oder mit Rüschen –
bunt und trist.
Wir ziehen uns davon an,
was zu uns passt.

Auch kann es nicht schaden,
wenn man genug davon hat,
um zu wechseln.

_______________________

Stilles Glück


Wir sitzen alle
im gleichen Boot.
Die Sonne schickt
ihre letzten Strahlen
in den See.

Vielleicht haben wir noch Glück,
einen Fisch
vorbeischwimmen zu sehen?

Oder einen an der Angel?


 

 


Im Zwiebelzwerg Verlag erschienen:


Ein im Jahr 2007  im Zwiebelzwerg Verlag erschienenes Buch von mir heißt

"Der Geher" ein autobiografisches Fragment 

…auf Seite 46:

"Ich wurde krank. Nein, nein, ich bekam nicht die Pest oder Syphilis, obwohl einige meinten, man müsse mich so behandeln, ich war keine Ansteckungsgefahr für meine Umwelt, ich wurde nur etwas verrückt…"


 


56 Seiten, 6 Euro.
Beim Zwiebelzwerg Verlag oder über Amazon erhältlich.

 

 

Vielleicht konnte ich Ihr Interesse für eines der Bücher wecken.
Dann wünsche ich Ihnen etwas Muße zum Lesen.

Mit freundlichem Gruß

Ihre Maria Bozic